Führungswechsel im Vorstand der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V.

Im Sommer 2006 verlässt der 1. Vorsitzende, Herr Dekan Hans-Frieder Rabus Ludwigsburg und legt damit auch sein Amt nieder. Bei der Mitgliederversammlung am 21. März 2006 wurde Frau Pfarrerin Gisela Vogt einstimmig zu seiner Nachfolgerin gewählt.

Von links: Der scheidende 1. Vorsitzende Dekan Hans-Frieder Rabus, seine Nachfolgerin Frau Pfarrerin Gisela Vogt und der 2. Vorsitzende, der katholische Dekan Joachim Harner

Von links: Der scheidende 1. Vorsitzende Dekan Hans-Frieder Rabus, seine Nachfolgerin Frau Pfarrerin Gisela Vogt und der 2. Vorsitzende, der katholische Dekan Joachim Harner

Frau Gisela Vogt ist seit 9 Jahren Pfarrerin an der Friedenskirche Ludwigsburg.

Die Begleitung Sterbender ist für mich - im Pfarramt wie auch privat - eine der eindringlichsten Erfahrungen. Frau Vogt tritt ihr Amt am 1. September 2006 und freut sich auf die gemeinsame Arbeit. Herr Dekan Rabus zog in seinem Jahresbericht 2005 positive Bilanz: "Das Bewusstsein wächst, dass wir uns gerade am Ende des Lebens nicht alleine lassen dürfen. Ich freue mich über diese neue Sensibilität." Zukünftig soll die kirchliche Trägerschaft stärker betont und die Zusammenarbeit mit der Diakonie- und Sozialstation, sowie mit anderen Hospizgruppen im Landkreis ausgebaut werden.

Schwerpunkt des Jahres 2006 ist das 10-jährige Jubiläum "Alles hat seine Zeit - vom Leben im Sterben", das am Sonntag, 14. Mai um 10.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche, und am 12. Oktober mit einem Festakt begangen wird.

30. März 2006 Gisela Bura