Letzte Hilfe – Ein Kompaktseminar

-
Seminarräume Diakonie-Sozialstation Ludwigsburg, Karlsstraße 24

Der Autor des Konzeptes, Dr. Georg Bollig, sieht „Erste Hilfe und Letzte Hilfe als Ausdruck gelebter Mitmenschlichkeit“ - weil Sterben zum Leben dazu gehört und weil wir alle einmal damit konfrontiert werden.

Fast alle haben schon einen „Erste Hilfe Kurs“ besucht und wissen, wie eine Handlungskette bei einem Unfall abläuft. Doch wissen wir auch, was am Ende des Lebens zu tun und zu lassen ist? Das Lebensende und das Sterben von Zugehörigen machen uns oft hilflos. Dieser Kurs ermutigt Sie, sich Sterbenden zu-zuwenden, indem Sie Basiswissen und Orien-tierungshilfen für eine praktizierte Mitmenschlichkeit anhand folgender Themen vermittelt bekommen:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • Leiden lindern
  • Abschied nehmen.

In einer kompakten Form wird auf diese Themen eingegangen, in einer kleinen, begrenzten Runde - und doch wird nicht viel Zeit für eigene mitgebrachte Fragen bleiben. Ein erster Eindruck jedoch, was es alles zu bedenken gibt wird entstehen und Sie ermutigen. Wir werden zweimal je 1,5 Stunden arbeiten, dazwischen wird eine kurze Erholungspause sein.

Nächster Termin: Dienstag, 19.10.2021

Ort: Seminarräume Diakonie-Sozialstation Ludwigsburg, Karlsstraße 24

Uhrzeit: 18:00 – 21:30 Uhr

Kosten: keine - über eine Spende freuen wir uns

Referentinnen:

  • Sabine Horn, Ludwigsburg
    Palliative-Care-Fachkraft bei der Ökumenischen Hospizinitiative
  • Annette Küster, Reutlingen
    Ehrenamtliche Hospizbegleiterin in der Hospizgruppe Metzingen

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt, daher ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Sie erhalten eine Zu- oder ggf. auch Absage.

Anmeldung unter:

Tel.: 07141 / 99 24 34 – 14
E-Mail: verwaltung [Punkt] lb [at] hospiz-bw [Punkt] de